© Polnisches Institut Wien
Musik
Hommage à Moniuszko
05.05.2019 Palais Niederösterreich, Rittersaal

Das Konzert stand unter dem Ehrenpatronat von dem Ministerium für Kultur und Nationales Erbe der Republik Polen. Projekt wurde aus Fördermitteln des polnischen Ministeriums für Kultur und Nationales Erbe kofinanziert.

Stanisław Moniuszko gilt als Begründer und Vater der polnischen Nationaloper. Anlässlich seines 200. Geburtstages wurde 2019 zum Moniuszko-Jahr erklärt. Das Polnische Institut Wien und das Teatr Wielki – Opera Narodowa in Warschau luden zu einem Musikabend ein, an dem ausgewählte Lieder aus dem zwölfbändigen „Hausliederbuch“ für Klavier und Gesang von Mariusz Godlewski (Bariton) und Radosław Kurek (Klavier) interpretiert wurden. Der Einleitungsvortrag zum Konzert wurde von Mag. Christoph Wellner, Chefredakteur und Geschäftsführer von Radio Klassik Stephansdom, gehalten.

Mariusz Godlewski ist Preisträger vieler internationaler und nationaler Wettbewerbe, u. a. in Breslau (1996), in der Slowakei (1999), Duszniki Zdrój (2000) sowie Rumänien (2003). Er singt auf vielen europäischen Bühnen, vor allem in Polen und Deutschland, und kann auf Auftritte bei zahlreichen Festivals in Polen und im Ausland verweisen.

Radosław Kurek tritt als Solist und Kammermusiker auf, gastierte bis jetzt in Österreich, Deutschland, Frankreich, in der Schweiz, Belgien, Spanien, Italien, Japan, Ägypten, USA und Polen. Kurek gewann zahlreiche Preise bei internationalen und nationalen Wettbewerben, u. a. in Indianapolis, Genf, München, Terni, Florenz, Warschau, Lodz und Breslau.

Veranstalter: Polnisches Institut, Teatr Wielki – Opera Narodowa (polnische Nationaloper)

Medienpartner: radio klassik Stephansdom