© Polnisches Institut Wien
Musik
Erik Truffaz & Krzysztof Kobyliński (F/PL). Konzert
19.05.2018 Porgy & Bess, Wien

Am 19. Mai traten der französische Trompeter Erik Truffaz und der polnische Pianist Krzysztof Kobyliński im Porgy & Bess auf.

Der Franzose Erik Truffaz zählt zu den großen Jazztrompetern unserer Zeit und gilt, nicht zuletzt aufgrund seiner künstlerischen Vielfältigkeit, als Nachfolger von Miles Davis. Die musikalische Konstante Truffaz – das Erik Truffaz Quartet – ist zuerst und vor allem eine kollektive Einheit mit eigener Klangwelt und Gruppendynamik. 1997 hat die Band ihr Debütalbum auf Blue Note veröffentlicht. Den nachfolgenden Alben, „The Dawn“ und „Bending New Corners“, fügte Rapper Nya Truffaz’ Sound einen poetischen, urbanen Touch bei; das Video zu „Yuri’s Choice“ hat einen großen Teil zur wachsenden Popularität dieser Musik beigetragen. Die Gruppe holte sich Inspiration aus Gigs in London’s Blue Note Club, einem Tempel des Drum’n’Bass.

Der polnische Pianolyriker Krzysztof Kobyliński verschmilzt in seinen Kompositionen tiefgehende osteuropäische Melodien, die dem französischen Trompetenstar Truffaz auf den Leib geschrieben sind. Kobyliński ist als Komponist großorchestraler symphonischer Musik ebenso erfolgreich wie auch als Improvisator. Seine Bühnenaktivitäten erstrecken sich inzwischen über die ganze Welt und reichen von Solo- bis Orchesterauftritten.

Besetzung:

Erik Truffaz (Trompete)
Krzysztof Kobyliński (Klavier)