© Polnisches Institut Wien
Geschichte
Polnische Humanisten der frühen Neuzeit. Vortrag
27.04.2017 Polnisches Institut Wien

Am Donnerstag, den 27. April 2017 hielt Dr. habil. Steffen Huber vom Institut für Philosophie der Jagiellonen-Universität in Krakau im Polnischen Institut Wien einen Vortrag mit dem Titel „Polnische Humanisten der frühen Neuzeit: Royalisten, Republikaner, „Häretiker“ und „Sarmaten““.

Der Vortrag war als eine begleitende Veranstaltung zu der von EUNIC Austria erarbeiteten Ausstellung „Europa der Humanisten“ gedacht, die große Humanisten wie auch deren erheblichen Beitrag zur europäischen Kultur präsentiert.

In seiner wissenschaftlichen Arbeit befasst sich Dr. habil. Steffen Huber vor allem mit der Philosophie der Renaissance in Polen, mit der Sozialphilosophie sowie der Übersetzung philosophischer Texte. Er ist Autor zahlreicher Publikationen, u. a. des Buchs „Polyphonie der Traditionen. Die praktische und theoretische Philosophie Andrzej Frycz Modrzewskis“.

Als musikalische Umrahmung des Vortrags wurden ausgewählte Musikstücke aus der besprochenen Epoche von Stefan Plewniak (Violine), Natalia Kawałek (Gesang) und Klaudyna Żołnierek (Theorbe) interpretiert.

Die Ausstellung „Europa der Humanisten“ ist bis 27.5.2017 im Foyer der Hauptbücherei am Gürtel, Urban-Loritz-Platz 2A, 1070 Wien und von 1. bis 30.6.2017 im Haus der Europäischen Union, Wipplingerstraße 35, 1010 Wien zu sehen.