Geschichte
„Die Samariter aus Markowa” – eine der Familie Ulma aus Markowa gewidmete Ausstellung
09.09.2016, 18:30 Polnisches Institut Wien
Die Ausstellung ist der Familie Ulma aus dem Dorf Markowa (Karpatenvorland) gewidmet – Józef und Wiktoria Ulma sowie ihren sieben Kindern, die am 24. März 1944
zusammen mit acht von ihnen versteckten Juden aus den Familien Szall und Goldman
von deutschen Feldjägern hingerichtet wurden. Die Ausstellung umfasst Fotografien und Dokumente, die das Leben der Familie Ulma darstellen und präsentiert zugleich
das vor kurzem eröffnete Familie-Ulma-Museum in Markowa, die jenen Polen gewidmet ist, welche Juden während des Zweiten Weltkriegs unter der deutschen Besatzung zu retten versuchten bzw. gerettet haben.

Die Ausstellung ist eine Ergänzung des am 13. April 2016 im Polnischen Institut Wien
durchgeführten Projektes, das aus der Präsentation des Familie-Ulma-Museums in
Markowa, sowie der Vorführung des Films von Dariusz Walusiak „Familie Ulma. Ein
Zeugnis der Gerechten“ bestand.

Frau Dr. Anna Stróż, Vertreterin des Familie Ulma-Museums in Markowa wird einen Einleitungsvortrag zu der Ausstellung halten.

Zu sehen bis 23. September 2016.
Adresse: Polnisches Institut Wien, Am Gestade 7, 1010 Wien
Eintritt/Tickets: Eintritt frei. Anmeldung erforderlich: 01/533 89 61