Literatur
Hommage an Zbigniew Herbert. Poesieabend mit Alfred Marek Wierzbicki
22.11.2018, 18:30 Polnisches Institut Wien

Lyrik war immer zeitgemäß und wird immer zeitgemäß bleiben (Alfred Marek Wierzbicki)

Dr. hab. Alfred Marek Wierzbicki (geb. 1957), Priester, Philosoph, außerordentlicher Professor an der Katholischen Universität Lublin, Lehrstuhl für Ethik. Als Dichter debütierte er 1991 mit dem Band „Jak ciemność w ciemności” (Wie das Dunkel in der Dunkelheit). Er veröffentlichte bereits 7 Gedichtbände und über 150 wissenschaftliche Arbeiten. In seinen Gedichten befasst er sich mit allgemein menschlichen Themen. Ähnlich wie vor ihm der große polnische Dichter Zbigniew Herbert einen Zyklus mit der Kunstfigur Herr Cogito geschaffen hat, hat Pater Wierzbicki die Kunstfigur Herr Credo kreiert, die über verschiedene Themen siniert. Im Gespräch mit Mag. Joanna Ziemska, Dolmetscherin und Vorsitzenden des Klubs der Professoren beim Wissenschaftlichen Zentrum der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Wien, wird Pater Wierzbicki über seine Lehrtätigkeit sprechen sowie über seine Tätigkeit als Dichter.

Lesung: Gedichte aus dem Band „76 wierszy“ ( 76 Gedichte)
Mit musikalischer Umrahmung von Wolfgang Harrer (Kontrabass) und Miyuki Schüssler (Klavier). Im Programm „Prelude“ von Reinhold Glière, „Arioso“ von Johann Sebastian Bach und „Scherzo“ von Daniel van Goens.

Veranstalter: Wiener-Krakauer Kultur-Gesellschaft, ARGE Literarisches Übersetzen, Polnisches Institut Wien. Partner: Wien Kultur.

Adresse: Polnisches Institut, Am Gestade 7, 1010 Wien
Eintritt/Tickets: Eintritt frei. Anmeldung erforderlich: 01/533 89 61