Kunst
Anna Szprynger „Am Rande der Geometrie"
15.02.2017, 19:00 - 24.03.2017 Galerie Lindner, Wien

Die Galerie Lindner wurde vor 30 Jahren gegründet und ist eine der wenigen Galerien in Österreich, die konsequent konkrete und konstruktive Kunst ausstellen. Die Ausstellung „Am Rande der Geometrie“ von Anna Szprynger ist eine Fortsetzung dieser Tradition.

Anna Szprynger, geb. 1982 in Warschau, studierte am Kolleg der Schönen Künste in Kazimierz Dolny und an der Maria-Curie-Skłodowska-Universität in Lublin. 2014 promovierte sie an der Akademie der Schönen Künste in Warschau bei Frau Professor Dorota Grynczel.

Bis jetzt wurden ihre Arbeiten im Rahmen von Einzelausstellungen 17 Mal präsentiert, u.a. im Nationalmuseum in Danzig (2014), in der Galerie EL in Elbląg (2014), in der Staatlichen Kunstgalerie in Sopot (2012) sowie in der Galerie XX1 in Warschau (2008). Anna Szprynger nahm auch an mehr als 40 Gruppenausstellungen teil. 2013 gewann sie den Prix Marin des Salon Réalités Nouvelles in Paris. 2014 wurde sie mit dem Arteon-Preis ausgezeichnet. Nun werden ihre abstrakten Werke, raffiniert und minimalistisch in ihrer Form, in Wien zu sehen sein.

Zu sehen bis 24. März 2017.

Veranstalter: Galerie Lindner. Partner: Polnisches Institut Wien

Adresse: Galerie Lindner, Schmalzhofgasse 13/3, 1060 Wien
Eintritt/Tickets: Eintritt frei.