Die UNESCO hat das Jahr 2019 zum Stanisław-Moniuszko-Jahr erklärt!

Das wird sein Jahr sein!

 

Stanisław Moniuszko (geb. am 5. Mai 1819 in Ubiel, gest. am 4. Juni 1872 in Warschau) - polnischer Komponist, Dirigent, Pädagoge, Organist; Autor von über 268 Liedern sowie zahlreichen Opern, Operetten, Balletten und Kirchenmusik. Er schuf nationalistische Musik, verwandelte Ausdruckselemente der polnischen Folklore (Melodien und Volkstänze) und verwendete Werke polnischer Dichter (darunter Jan Kochanowski, Adam Mickiewicz). Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Opern: Halka, Das Gespensterschloss und Paria. Er war einer der größten Komponisten der polnischen Romantik. Er wird allgemein als „Vater der Polnischen Nationaloper“ bezeichnet.

****
Polnische Musik in radio klassik STEPHANSDOM
 
Im März und April widmet radio klassik STEPHANSDOM viel Aufmerksamkeit polnischer
klassischer Musik.
 
Hier einige Empfehlungen:
 
1.-31. März
Zum Geburtstag von Fryderyk Chopin präsentiert radio klassik Stephansdom einen Streifzug durch die Musik des großen polnischen Komponisten
 
Sa., 2. März, 20 Uhr
Opernabend: „Halka“ von Stanisław Moniuszko (Übertragung zum Moniuszko-Jahr)
 
So., 3. März, 19 Uhr
Musica Sacra mit Elżbieta Towarnicka (Sopran), Marek Stefański (Orgel) und Marianna Oczkowska (Violine)
 
Sa., 27. April, 20 Uhr
Opernabend: „Straszny dwór“ von Stanisław Moniuszko (Übertragung zum
Moniuszko-Jahr)
 
Zum Nachlesen im magazin KLASSIK (Ausgabe März/April/Mai) und auf radioklassik.at: Titelgeschichte „Wer war Stanisław Moniuszko?“ von Christoph Wellner, Opernprogramm und redaktionelle Hinweise auf die genannten Programmschwerpunkte.